Können Firmenfeste steuerlich geltend gemacht werden?

Ja, auch dabei handelt es sich um Bewirtungskosten, die gemäß § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 EStG zu 70 % abgesetzt werden können.

Allerdings müssen dabei private Anteile abgezogen werden. Wurden also auch Freunde und Bekannte eingeladen, die keine Kunden sind, muss zunächst deren Pro-Kopf-Anteil aus den Bewirtungskosten herausgerechnet werden. Es handelt sich insoweit um Kosten der privaten Lebensführung, die steuerlich nicht berücksichtigt werden können.