Wie werden Einnahmen bei Gesamtgläubigern verbucht?

Steht mehreren Gläubigern eine Leistung gemeinsam zu, so entfällt auf jeden der Gläubiger ein gleichmäßiger Anteil, unabhängig davon, an welchen der Gesamtgläubiger geleistet wird. Der Zeitpunkt der Einnahme ist der Moment, an dem an diesen Gläubiger geleistet wird, nicht der Zeitpunkt der Weiterleitung.